Budapest – die Hauptstadt Ungarns

Die Perle an der Donau

Budapest - Die Hauptstadt Ungarns

Seit Jahren ein Magnet für Touristen aus aller Welt. Verbringen Sie ein paar schöne Tage in der Donaumetropole. Besuchen Sie eine Operettenveranstaltung oder besichtigen Sie die Sehenswürdigkeiten Budapests. Und wie wäre es mit einem Schiffsausflug auf der Donau?

Die Geschichte beginnt auf der Budaer Seite, die Kelten liessen sich hier Jahrhunderten vor Christi nieder. Ihre Gebiete eroberten die Römer im 1. Jahrhundert und breiteten ihre Grenzen bis zur Donau aus. Ihre Stadt – Aquincum – entwickelte sich dermaßen, daß sich die Einwohnerzahl auf 30.000 belief und sie zum Sitz der Provinz Pannonia wurde. Sie bauten Steinwege, Amphitheater, Basteien, Festungen, welche heute dem heutigen Óbuda großen Ruhm einbringen.

Den sich im 9.-10. Jh. hier ansiedelnden Ungarn wurde die Donau nicht zur Grenzlinie, sondern zur Mitte ihres Landes. Sie ließen sich zuerst auf dem Gebiet der heutigen Innenstadt nieder, das damals eine große Insel war, vom Fluß umarmt.
Der Mongoleneinsturm im 13. Jh. bewies, daß man sich auf der Ebene nur schwer wehren kann. König Béla IV. befahl den Bau von Steinmauern rund um die Stadt und ließ seine künftige Stadt auf eine Erhöhung, den Budaer Berg erbauen. So entstanden zwei Städte: das im Mittelalter berühmte Buda mit dem pompösen Palais und der reichen Bürgerstadt und Pest – die Handelsstadt – auf der anderen Seite. Die Entwicklung der Stadt hielt im 16. Jh. an bzw. nahm eine neue Richtung.

Die westliche, sich verbürgerlichende, reiche Stadt wurde zu einer östlichen, immer mehr vernachlässigten Stadt, wo sogar das Kreuz durch ein neues Symbol, dem Halbmond ersetzt wurde. Die Türkenherrschaft dauert mehr als 140 Jahre, während dieser Zeit wird kaum gebaut, eher abgetragen. Nur im Zusammenhang mit dem Wasser entstehen Werte, und zwar die Bäder. So verdanken wir den Römern wie auch den Türken, daß in unserer Stadt aufgrund ihrer geographischen Lage die Bäderkultur ein Zuhause fand.
Auch heute funktionieren noch Bäder, dessen Schwimmhalle aus der Zeit der Türkenherrschaft stammt. Solche sind das Király-Bad, das Rác-Bad, und das Rudas- Bad. Das Grabmal des Gül Baba erinnert auch an diese Zeit.

Die westliche, sich verbürgerlichende, reiche Stadt wurde zu einer östlichen, immer mehr vernachlässigten Stadt, wo sogar das Kreuz durch ein neues Symbol, dem Halbmond ersetzt wurde. Die Türkenherrschaft dauert mehr als 140 Jahre, während dieser Zeit wird kaum gebaut, eher abgetragen. Nur im Zusammenhang mit dem Wasser entstehen Werte, und zwar die Bäder. So verdanken wir den Römern wie auch den Türken, daß in unserer Stadt aufgrund ihrer geographischen Lage die Bäderkultur ein Zuhause fand.
Auch heute funktionieren noch Bäder, dessen Schwimmhalle aus der Zeit der Türkenherrschaft stammt. Solche sind das Király-Bad, das Rác-Bad, und das Rudas- Bad. Das Grabmal des Gül Baba erinnert auch an diese Zeit.

Das 18. Jh. bedeutet in der Geschichte der Stadt ein langsames Erwachen, dann den Beginn der Entwicklung. Im 19. Jh. erlebt die Stadt große Umbauten. Zu dem Zeitpunkt bieten der Berg und die Burgmauern keinen Schutz mehr, das abgegrenzte Gebiet hindert die Entwicklung. So siedelt das Zentrum der sich entfaltenden Metropolis vom Berg hinunter auf die Ebene. Wieder ist die Pester Seite das Zentrum. Nach der Übereinkunft von 1867 entstand die Österreichische-Ungarische Monarchie, die zur Entwicklung des Landes wie auch Budapests verhalf.

1873 wird Buda und Pest mit dem dritten Teil, Óbuda offiziell vereint, so entsteht Budapest. Die immer größere und schönere Stadt erhielt öffentliche Ämter, Radialstraßen, Kanalisation, Beleuchtung, Pferdewege, Untergrundbahn, Parkanlagen und Brücken und

Eine Auswahl unserer Budapest Reisen

Budapest bei Tag

Tauchen Sie ein in die pulsierende Hauptstadt Ungarns.

Budapest bei Tag & Nacht

Erleben Sie eine pulsierende Stadt am Tag und eine romantische Stadt bei Nacht.

Budapest mit Donau Schifffahrt

Lernen Sie die Hauptstadt Ungarns nicht nur von der Landseite kennen.

Budapest mit viel Freizeit

Nach einer geführten Stadtrundfahrt erforschen Sie Budapest auf eigene Faust.